Geomantische Wanderungen

Home/Geomantische Wanderungen
Geomantische Wanderungen 2018-11-14T05:21:15+00:00

Geomanstische Wanderungen mit Franca Bauer

Geomantische Wanderungen – Rund im Jahreslauf

Auf mystischen Wanderungen den Kräften der Natur und sich selbst begegnen

Jeder Ort, jede Gegend hat ihre eigene Atmosphäre, ihr eigenes Licht, ihren eigenen Boden und ihren eigenen Himmel. Dies alles können wir uns erschließen, wenn wir den jeweiligen Ort bewusst und mit wachen Sinnen erfahren.

Durch Meditation, Übungen zur Wahrnehmungsverfeinerung, intensives Naturerleben und zeremonielle Handlungen, eröffnet sich während der geomantischen Spaziergänge allmählich die Natur des Geistes, der das Land durchdringt und das Leben der Menschen lenkt.
Ziel ist es, an unserem eigenen Wohn- oder Lebensort diese Geistigkeit zu entdecken und zu entschlüsseln und durch das Wissen um die Qualitäten unserer Heimat unser Leben zu vertiefen und zu erfüllen.

Neben der Vermittlung geologischer und ökologischer Grundlagen, wollen wir in unserer gemeinsamen Zeit den Kontakt zu besonderen Kraftplätzen aufnehmen. Wir werden den Blick auf das Wesenslicht der ortstypischen Kraft richten um den Genius loci zu erkennen. Geologie, Naturkunde, Wahrnehmungsübungen und Naturmeditationen werden uns begleiten.

Auf geomantischen Wegen in der Natur
Wanderungen mit Franca Bauer und Christiane Schöniger

Auf unseren ganz besonderen Wander-Workshops wollen wir den Kräften der Erde und der Lebendigkeit der Natur begegnen.

Wir unternehmen Wanderung in verschiedenen Landschaftsräumen, erforschen und erspüren deren eigene Kraft und Atmosphäre. Mit Wahrnehmungsübungen, geomantischen Betrachtungen und auch Zeremonien verbinden wir uns intensiv mit den Kräften der Natur, mit Bäumen und Pflanzen, dichten und lichten Wäldern, Quellen, Mooren, Felsen und Gesteinen.

Kräuterwissen, Steinheilkunde und Kenntnisse der Geologie ermöglichen uns, die Lebensenergie in all ihren Erscheinungsformen zu erleben. Wir nehmen mit allen Sinnen wahr, welche Landschaften einen Widerhall in uns finden und was das für uns bedeutet.
Die Wanderungen werden uns verwandeln, unsere geistige Entwicklung anregen, der Seele gut tun und die Gesundheit stärken.

Termine: Alle geomantischen Wanderungen im Überblick

13.04. – 14.04.2019 Odenwald

21.07.-22.07.2018  Taunus

25.05. – 26.05.2018  Schwäbische Alb

Franca Bauer und Christiane Schöniger ~ Je Wochenende 180,00 €uro

Schwäbische Alb Geomantsiche Wanderungen Franca Bauer

Schwäbische Alb: Auf Spurensuche im Meteoritenkrater

Die spannende Welt der Höhlen und Meteoritenkrater
Samstag

Wir unternehmen eine Wanderung im und um den Meteoritenkrater Steinheim und werfen einen Blick auf erdgeschichtliche Zusammenhänge und Landschaftsstrukturen. Kosmisches und irdisches Gestein verbinden sich hier auf einzigartige und sichtbare Weise. In einer kleinen Naturmeditation tauchen wir ein in die besonderen Kräfte dieses Ortes.
Wir erkennen die Wandlung der Landschaft, der Flora und Fauna im Laufe der Zeit. Ein alter Feenhain mit seinen uralten Bäumen wird uns verzaubern.
Treffpunkt Samstag:
Treffpunkt auf dem Parkplatz vom Sontheimer Wirtshäusle
An der B 466, 89555 Steinheim-Sontheim
Sonntag
Wir tauchen ein in die geborgene und verborgene Welt der Höhlen, die den Menschen in vergangenen Zeiten Heim und Schutz boten.
Wir wandern auf einem Höhenweg, der uns fantastische Ausblicke ins weite Land bietet. Uralte Baumhaine, spannende Felsformationen und eine Burg liegen auf unserem Weg. Geologische und geomantische Betrachtungen, Naturkunde und sinnliches Erleben sind die Schwerpunkte dieses Tages.
Treffpunkt Sonntag:
Wir treffen uns auf dem Parkplatz zwischen Bartholomä und Heubach.
Genaue Wegbeschreibung erhalten Sie bei Anmeldung
Bitte Taschenlampe mitbringen!
Für das leibliche Wohl sorgen wir mittags bei einer Einkehr in ein Landgasthaus.
Der Wander-Workshop findet bei jedem Wetter statt. Bei Regen wird das Programm den Wetterbedingungen angepasst. Deshalb bitte Wanderschuhe und regenfeste Kleidung nach dem Schichtenprinzip anziehen.
Wanderworkshop: 17. – 18. März 2018,
jeweils 10.00 bis ca. 18.00 Uhr, 180 Euro

Birke auf einem Kraftort im Taunus

Odenwald: Auf mystischen Wegen im Odenwald

Die Magie der Quellkirchen, Feenwiesen und Wälder – erfahrbare Weisheit vor unsrer Haustür
Auf diesem ganz besonderen Wander-Workshop wollen wir den Kräften der Erde und der Naturwesen begegnen. An zwei Tagen wandern wir auf ausgesuchten Wegen im Odenwald, arbeiten mit den Landschaftskräften, erkunden und erspüren den reichen Erfahrungsraum der Hügel, Quellen, der alten Kultstätten und Wälder. Die Natur regt uns an, ganzheitlich zu lernen, mit dem Kopf, mit dem Herzen und all unseren Sinnen. In Meditationen, Übungen und Zeremonien verbinden wir uns mit der lebendigen Energie der Natur, finden zu uns selbst und zu neuer innerer Stärke.
Samstag
Am Samstag treffen wir uns in Gras-Ellenbach im Odenwald und machen von dort aus eine wunderschöne Wanderung vom kalten Brunnen bei Hammelbach über den sagenumwobenen Siegfriedbrunnen bei Grasellenbach, vorbei am rotem Wasser von Olfen – einem feenhaften Hochmoor – weiter zur Quellkirche in Güttersbach und zum verwunschenen Weißfrauenbrunnen.
Wir werden den Kräften der Natur mit Wahrnehmungsübungen intensiv begegnen, am Quellheiligtum eine Reinigungszeremonie für Körper und Seele durchführen und verbinden uns mit der Energie und Heilkraft der Quelle.
Sonntag
Am Sonntag geht es zur Walburgiskapelle mit dem Lindenhain, wo wir gemeinsam ein Naturmandala zum Wohle aller Wesen legen und uns so mit den uralten Kräften verbinden, die an diesem besonderen Ort ganz stark zu spüren sind.
Nach einer Mittagsrast geht es zum Wildweibchenstein mit seinen bizarren Granitformationen.
An diesem Wochenende lernst Du, mit wachen Sinnen der Natur und ihren Wesenheiten zu begegnen, du lernst die Weisheit der Geomantie kennen und nutzen, so dass du dein Leben mit ihr in Einklang bringen kannst. Du lernst einiges über Stein- und Pflanzenheilkunde und wie du dieses Wissen für dich im Alltag nutzen kannst.
Für das leibliche Wohl sorgen wir mittags bei einer Einkehr in ein Landgasthaus.
Der Wander-Workshop findet bei jedem Wetter statt. Bei Regen wird das Programm den Wetterbedingungen angepasst. Deshalb bitte Wanderschuhe und regenfeste Kleidung nach dem Schichtenprinzip anziehen.
Wanderworkshop: 7./8. April 2018,
jeweils 10.00 bis ca. 18.00 Uhr, 180 Euro

Händer uumarmenen einen Lindenstamm

Odenwald: Berge, Burgen und Legenden

Alter Wald, heiligen Quellen und das Herz des Odenwalds
Samstag

Wir unternehmen eine Wanderung im bayerischen Odenwald bei Amorbach.
Als ersten besuchen wir die Qellkirche in Amorsbrunn, schon bei den Kelten wurde die Quelle als ein Nymphheiligtum verehrt. Wer mutig ist, kann darin baden.
Unser Weg führt uns durch ein ursprüngliches Waldgebiet hinauf zur Burg Wildenberg, auf der sich beeindruckende Geschichte abgespielt hat. Man nimmt an, dass Wolfram von Eschenbach einen teil seines Parzival auf der Burg geschrieben hat.
Wahrnehmungsübungen, die Legende von Parzival und Baumheilkunde ergänzen das Programm des Tages.
Sonntag
Wir wandern zum kleinen, verborgenen Felsenmeer bei Bullau. Das Ebersberger Felsenmeer ist ein beeindruckendes Naturdenkmal, an dem wir das Wirken der Verwitterung in Jahrmillionen studieren können. Unzählige Sagen über Zwerge, Riesen und Trolle ranken sich um diesen Ort.
Naturkunde und Kenntnisse der Geologie ermöglichen uns, die Lebensenergie in all ihren Erscheinungsformen wahrzunehmen.
Für das leibliche Wohl sorgen wir mittags bei einer Einkehr in ein Landgasthaus.
Der Wander-Workshop findet bei jedem Wetter statt. Bei Regen wird das Programm den Wetterbedingungen angepasst. Deshalb bitte Wanderschuhe und regenfeste Kleidung nach dem Schichtenprinzip anziehen.
Treffpunkt Samstag: Quellkirche Amorsbrunn
Treffpunkt Sonntag: Parkplatz Dreiseental, Erbach
Wanderworkshop: 23. – 24. Juni 2018,
jeweils 10.00 bis ca. 18.00 Uhr, 180 Euro

Taunus: Auf dem Spuren der Kelten und Germanen

Erleben Sie dichte Wälder, sprudelnde Quellen und glitzerndes Quarzgestein.
Samstag

Wir unternehmen eine vielseitige Wanderung durchs Tal am sprudelnden Bach entlang, erkunden einen alten keltischen Kultplatz, erforschen die besonderen geologischen Formationen und begegnen uralten knorrigen windzerzausten Bäumen.
Die Quarzadern des Rheinischen Schiefergebirges treten hier gut sichtbar zutage. Vielleicht haben wir das Glück, kleine Bergkristalle zu finden.
Der Gipfel des Altkönigs mit seinem einzigartigen Bewuchs aus Bäumen, Flechten und Moosen war in früheren Zeiten ein Versammlungsplatz (Thingplatz) der Germanen, der uns noch heute mit einer zauberhaften Stimmung empfängt.
Sonntag
Am Sonntagmorgen führt uns unsere Wanderung als erstes zur Quelle der Weil.
Nach der Mittagsrast besuchen wir die Spuren einer der größten keltischen Siedlungen Europas, die Goldgrube, und schulen unseren Blick für die Landschaftsstrukturen und Ringwälle, die heute noch von den riesigen Ausmaßen der frühen Besiedelung erzählen. Ökologische Zusammenhänge und Naturkunde und sinnliche Wahrnehmung werden unseren Erfahrungsschatz und Wissen bereichern.
An diesem Wochenende lernen Sie, mit wachen Sinnen der Natur und ihren Wesenheiten zu begegnen und die Weisheit der Geomantie kennen und nutzen. Sie lernen einiges über Stein- und Pflanzenheilkunde und wie Sie dieses Wissen für sich im Alltag nutzen können.
Treffpunkt an beiden Tagen:
Oberursel, Parkplatz Hohemark
Für das leibliche Wohl sorgen wir mittags bei einer Einkehr in ein Landgasthaus.
Der Wander-Workshop findet bei jedem Wetter statt. Bei Regen wird das Programm den Wetterbedingungen angepasst. Deshalb bitte Wanderschuhe und regenfeste Kleidung nach dem Schichtenprinzip anziehen.
Wanderworkshop: 21. – 22. Juli 2018,
jeweils 10.00 bis ca. 18.00 Uhr, 180 Euro