Eine mythologisch-geomantische Reise in die Vogesen

Herzensbegegnungen und Wesensberührung,
Besinnung und innere Einkehr,
Tore zwischen den Welten durchwandern,
gemeinsam Landschaftsqualitäten erforschen,
Landschaftsbilder und Naturschönheiten erleben,
Kraft schöpfen und Freiheit erfahren.

Berg, Weg, Wissen:

Auf unserer Reise können wir Herzensbegegnungen und Wesensberührung mit Pflanzen und Bäumen, Tieren, den Wesen der Natur und der Landschaftsenergie stattfinden lassen. Jedes Land und jede Gegend hat ihre eigene Mentalität, ihr eigenes Licht, ihren eigenen Boden und ihren eigenen Himmel. Dies alles begegnet uns, wenn wir das jeweilige Land bewusst und mit wachen Sinnen erfahren. So wird die Reise zur verwandelnden Fahrt, zur Wallfahrt, die unseren Geist beflügelt und unsere geistige Entwicklung anregt. Mit  Achtsamkeitsübungen, Naturmeditationen und geomantischen Wahrnehmungen werden wir die Landschaft erkunden und durchdringen. Geologie und Geomantie, Baumwissen und Baumheilkunde werden uns auf unseren Wanderungen begleiten.

Reiseleitung Franca Bauer

Geomantie, Steinheilkunde, Heilpflanzenkunde und traditionelle Heilweisen sind meine Schwerpunkte. Der Erdorganismus und seine Bewegungen haben mich schon immer fasziniert. Mein Interesse und Ausbildungen haben in dem Bereich Natur stattgefunden.  Von den Erdentiefen über die Erdoberfläche zu den kosmischen Einflüssen auf unseren Planeten. Auf meinen Reisen ist es mir ein Anliegen, einen Zugang zur Schönheit und Geistigkeit der Kraftquelle Natur zu erleben und Naturwissenschaft, Naturheilkunde und Geisteswissenschaft miteinander zu verbinden.

Reiseleitung Katalin Jocham

Gemeinsam in Klang und EINKLANG mit der Natur und seinen Wesen zu kommen ist mein Anliegen. Ein Geschenk der Liebe anstimmen, Himmel und Erde verbinden. In diesen gemeinsamen Klangraum in Austausch gehen und Erinnerungen erwecken, zum Ursprung hinab sinken, heimkehren.

Stille, Klarheit und Kraft des Ortes gemeinsam erspüren.

Schöpferisches und therapeutisches Musizieren, Geomantie sowie Steinheilkunde sind meine Schwerpunkte.

In den Bergen der heiligen Odilie – Mythologisch-geomantische Reise in die Vogesen 14.04. – 19.04.2020

Im Elsass und Vogesen sind noch viele ursprüngliche Heiligtümer verborgen. Eine Landschaft mit alten Kraftplätzen, Zauberwälder und Quellheiligtümer, Berggipfel und Weite, ursprünglichen Waldhainen und einigen in alter Zeit durch Menschenhand geprägte Anlagen. Prägnante Orte, die uns begleiten und inspirierende Kräfte in sich tragen. Mystische Orte, aus lang vergangener Zeit, öffnen die Türen für eine Erlebnisreise zu uraltem Wissen. Die Schleier zwischen den Welten öffnen sich für neue Ein,- und Aussichten. Bei Wanderungen durch diese einzigartige Landschaft lösen sich viele Blockaden und erholen sich die Sinne. Wir spüren die Elemente und können unsere Verbindung zur Natur erneuern.

Mit Blick auf das „Wesenslicht“ der Landschaften

Naturkraft einatmen – Landschaften erkunden – den Geist der Landschaft spüren Mit wachen Sinnen diese Kraftorte zu erleben kann unterstützen, uns wieder auf das Wesentliche im Leben zu besinnen und uns selbst zu begegnen. In der Begegnung und dem Eintauchen in Orte vollkommener Stille,

kommen wir zur inneren Ruhe und schöpfen frische Lebenskraft. Wir bekommen neue Impulse.

Vorläufiger Ausflugsplan – Programmänderungen sind wetterbedingt möglich

Di. 14.04.2020: Treffpunkt in der Pension L’Instant um 14.00 Uhr. Eine kleine Wanderung auf dem Hochplateau des Odilienberges. Orientierung und Aussicht beim Menelstein. Ein markanter Felssporn mit Aussicht über die Rheinebene. Ankommen, Schauen und Staunen.

Mi. 15.04.2020: Geomantische Erforschung des Odilienkloster (Hohenburg) mit seinen Kapellen, alten Linden und die spirituelle Kraft des Ortes entdecken. Kleine Wanderung zum Quellheiligtum und zur Grossmatt.

Do. 16.04.2020: Tageswanderung auf das Hochplateau des Taennchel – Massiv. Der Berg der Götter ist ein alter wilder kultischer Naturtempel, gesäumt mit vielen bemerkenswerten Stationen wie Losbrunnen, SchusterfelsFeenplateau, Reptilienfels, Riesenfelsen, Geisterquelle…

Fr. 17.04.2020: Der Odilienberg und seine Heidenmauer Der Odilienberg umfasst drei Berggipfel, die von einer ca. 10,5 km langen Mauer aus behauenen Steinquadern umfriedet sind. Wir erwandern das Bergheiligtum und besuchen das Feenplateau und Hagelschloss.

Sa. 18.04.2020: Der Kultberg Donon Der herausragende Gipfel des Donon war ein Versammlungsort von gallisch – keltischen Volksstämmen. Auf dem Plateau des Donon befinden sich Reste keltischer und römischer Kultanlagen, die dem Gott Vosegus und Teutates geweiht war und später Merkur verehrt wurde. Panoramablicke mit weiter Fernsicht erwarten uns.

So. 19.04.2020: Kleine Wanderung zum Wasserfall

Seminargebühr: € 480,00 zzgl. Übernachtung/Verpflegung

Alle Informationen über diese Reise als PDF downloaden: Vogesen-Reise-2020.pdf

Anmeldung bei:
Franca Bauer
Tel: 07321-353474
Email: FrancaBauer@Cairn-Elen.de
Homepage: www.franca-bauer.de